[01] Bor. M`Gladbach - TSG Hoffenheim 3:1 (1:1)

  • Klar hat Posch wieder seine besondere Qualität bewiesen, unserer TSG Schaden zu zufügen. Aber selbst bei einem 5:3:1 kann man gut kontern, nur braucht es eben dazu schnelle und gute AV.

    In der zweiten HZ KEINE Flanke aus dem Spiel, hintenraus dieselbe klein klein Scheisse wie seither.

    Und das genau passiert wenn man den besten Spieler ersatzlos an die Konkurrenz verscherbelt ..

  • Posch ist jetzt lange gesperrt, hoffentlich 1 Jahr

    Die Jungs haben anfangs erfreulich gut gespielt.

    Dann kam Posch und machte den Frosch

    [align='center'] RedBull...Tempolimit...Greta...DUH...VfB-Stuttgart...Gilb...KSC... Elektroauto...da sch..ß ich drauf .

    Wasserstoffauto auf Basis v. grünem Methanol hat Zukunft

  • Für mich gab es trotzdem vieles Positives zu erkennen. Skov hat anscheinend nicht vergessen wo das Tor steht. Kabak und Nsoki macht mir Hoffnung für die Abwehr. Wenn Quaresma auch so gut funktioniert dann könnte es wieder Spaß machen. Breitenreiter hat den Mut Kramaric rauszunehmen wenn es sein muss. Wenn wir gegen ein starker Gegner so früh im Unterzahl rutschen dann kann man nicht unbedingt Wundern erwarten. Vielleicht können wir das im Zukunft vermeiden.

  • Zurück aus dem Stadion. Bin stinksauer, dass auch Breitenreiter nicht erkannt hat, dass Posch nicht bundesligatauglich ist. Das ist eine, der größten Verteidigungskrücken, die je bei der TSG aufgelaufen sind. Macht der Mannschaft das gesamte Spiel kaputt. Gegen diese, in der ersten Halbzeit, völlig überforderten Gladbacher, wäre heute viel möglich gewesen. Die Verteidigung hat gut verteidigt, geriet aber immer stärker unter Druck, weil es null Entlastung durch eigene Angriffe gab. Die Qualität der Mannschaft wird von Einigen viel zu hoch bewertet. Auch mit einem Spieler weniger muss es für eine durchschnittliche BL-Mannschaft möglich sein, gelegentlich Angriffe, auch in Unterzahl, vorzutragen, aber das gelang in Halbzeit 2 gar nicht. Kramaric, Baumgartner und Samassekou waren Totalausfälle, Rütter hat sich ohne Unterstützung die Lunge aus dem Leib gerannt, Vogt hat ein gutes Spiel gemacht, Nsoki, Kabak, Prömel, Skov und Kaderabek haben abgeliefert. Das Mittelfeld, mit Ausnahme von Prömel, war völlig unkreativ.

    Was noch erwähnt werden sollte, ist die erbärmliche Fangemeinde der TSG. Der Gästeblock war ein einziges Trauerspiel. Die paar Hardcore-Fans haben stimmungsmäßig Alles gegeben, aber wenn im gesamten Sitzblock der TSG maximal 20 Leute hocken und der Stehplatzbereich 10-20% gefüllt ist, dann sollte man die Tribünen zukünftig lieber am Heimfans verkaufen. So macht sich die TSG lächerlich!

    • Official Post

    Anschließend muss ich mich den Kritischen als auch den Optimisten anschließen, mit ein paar Pünktchen mehr auf der positiven Seite.


    Wie Flanke richtig schreibt, ist es mit 10 Mann kaum möglich, was zu reißen.


    Die Neuen waren so schlecht nicht, beachtet man die tw. kurze bisherige Verweildauer im Team.


    Was mich gestört hat war, dass Breitenreider ziemlich früh wohl das 1:1 verwalten wollte , vielleicht lag es aber auch an seiner Einschätzung zu meinem Störpunkt Nr. 2 : Unserem Lüftchen ääähh Sturm.


    Eventuell wird es besser , was ich hoffe, eventuell bleibt es so zäh wie es begann die Runde-egal, mein ♥️ schlägt für Hoffe, auch wenn ich mich oft aufrege, auch hier.

    • Official Post

    Oliver Baumann: „70 Minuten zu zehnt zu spielen, ist dann am Ende schwierig. Wir haben es gut gemacht, waren weiter mutig und hatten einen guten Mix mit Pässen hinten raus und langen Bällen. Aber die Zeit wurde immer länger, der Druck immer größer. Gladbach ist ruhig geblieben und hat es sehr gut ausgespielt. Wir haben sehr viel wegverteidigt, ein großes Lob an meine Jungs, aber es sollte nicht sein.“

    Grischa Prömel: „Das haben wir uns anders vorgestellt, aber wenn man nach 20 Minuten gegen eine gute Gladbacher Mannschaft in Unterzahl ist, wird es schwierig. Der Platzverweis von Stefan Posch war unglücklich für uns, daraus muss er lernen, er weiß sicher selber, dass er etwas zu ungestüm war. Nichtsdestotrotz haben wir alles reingehauen, was geht und gute Nadelstiche nach vorn gesetzt, aber irgendwann wurde es zu hart. Wir dürfen die Köpfe nicht hängen lassen.“

    Kevin Vogt: „Wir haben viel wegverteidigt, aber Gladbach hat die Qualität, eine Lücke zu finden. Wir mussten uns nach dem Platzverweis erstmal sortieren, sind dann in Führung gegangen, haben aber auch in der zweiten Hälfte gezeigt, dass wir weiter nach vorne spielen wollten. Wir können positiv mitnehmen, dass wir trotz Unterzahl versucht haben, guten Fußball zu spielen. Es ist ärgerlich, aber wir mussten einfach zu lange in Unterzahl spielen. Ich habe aber auch einige gute Sachen gesehen.“

    Robert Skov: „Es war natürlich schön, dass mir das 1:0 gelingt. Wir hatten uns zum Saisonstart viel vorgenommen und haben alles getan, um die Führung zu verteidigen. Aber es war schwer in Unterzahl, wir haben viel investiert, aber es hat leider nicht gereicht.“

    André Breitenreiter: „Die Geschichte ist relativ schnell erzählt. Es war zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Wir haben uns leider früh dezimiert. Stefan Posch muss sich da etwas geschickter anstellen. Trotz der Unterzahl haben wir 70 Minuten gut verteidigt und gehen sogar in Führung. Leider bekommen wir noch vor der Pause über eine Standardsituation den Ausgleich. Gerade mit einem Mann weniger ist das besonders bitter. Wir haben zu Beginn der zweiten Hälfte direkt eine Großchance, aber kommen nicht zum Abschluss. Mit der Zeit wurde es dann immer schwieriger. Gladbach hat dann einen weiteren Fehler von uns gut ausgenutzt. Heute wäre bei elf gegen elf sicherlich etwas möglich gewesen, aber so ist der Sieg für Gladbach verdient.“

    Daniel Farke (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Ich bin hochzufrieden mit dem Ergebnis. Gerade im ersten Heimspiel herrscht immer eine hohe Erwartungshaltung. Wir haben etwas nervös begonnen und viele unnötige Ballverluste gehabt. Hoffenheim war gut eingestellt, das war nicht einfach für uns. Die TSG ist dann mit dem ersten Torschuss in Führung gegangen, stand dann nach dem Platzverweis aber noch tiefer. In der ersten Hälfte haben wir es nicht so gut gemacht, das war in der zweiten Hälfte deutlich besser. Hoffenheim stand auch mit einem Mann weniger sehr gut, aber es war ein verdienter Sieg.“

  • Ich bin echt froh, dass es im Forum auch User wie Ruud gibt, die das Gesamte erkennen.

    Wie manche hier eine solche Leistung schön reden ist schon bemerkenswert.

    Wenn ich alleine die Qualität der Gladbach Offensive mit unserer vergleiche sind das doch Welten.

    Dass unsere Truppe zu zehn spielen musste ist jetzt wieder ein herausragendes Alibi dafür, dass nicht eine Flanke aus dem Spiel, nicht ein Torschuss etc gegen nicht übermächtig aufspielende Glasbacher gelang. Man kann sich vorstellen was passiert wäre, wenn der Gegner FCB geheißen hätte

    Für mich ist das Gesamte momentan- wie in den letzten 10 Spielen der vorherigen Saison- nicht bundesligatauglich.

    Jetzt bin ich aber auch mal Optimist und prognostiziere, dass wir gegen Bochum den ersten Dreier der Saison einfahren.

  • ....

    Was noch erwähnt werden sollte, ist die erbärmliche Fangemeinde der TSG. Der Gästeblock war ein einziges Trauerspiel. Die paar Hardcore-Fans haben stimmungsmäßig Alles gegeben, aber wenn im gesamten Sitzblock der TSG maximal 20 Leute hocken und der Stehplatzbereich 10-20% gefüllt ist, dann sollte man die Tribünen zukünftig lieber am Heimfans verkaufen. So macht sich die TSG lächerlich!

    Ich habe bewusst hier vor dem Spiel die Frage gestellt wer denn eigentlich mitfährt nach M'gladbach. Leider ist es so, dass sich im Netz vieles leichter machen lässt. Draussen vor Ort spielt das richtige Leben. Es ist ein Jammer für die TSG dass sich die Fanbase leider nicht so entwickelt dass diese die mannschaft unterstützt. das sieht man ja auch bei den Heimspielen. Lieber im Internet, wo man ja alle sgenau sieht, sich kundtun als im Stadion untestützen.


    Zum Spiel hat Ruud alles gesagt!

    Ich bin Pälzer Gott sei Dank

    weil wär ich aus em anre Land und müsst ich aus kläne Gläser trinke

    ich glab des ded mer ganz schäää stinke

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!