[15] TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg 1:2 (1:1)

    • Official Post

    Stehe ich dazu.

    Im Kollektiv erkenne ich den unbedingten Siegeswillen

    nicht, ebenso fehlt die Bereitschaft bis an die Grenze zu

    gehen. Wie sonst soll dieses Gekicke erklärt werden!?

    Unser Spiel ist zu langsam und wenig zielführend.

    Der Angriff zu harmlos, die Abwehr zu anfällig.

    Ein Leader der seine Mitspieler abholt - und zwar jeden

    Einzelnen, fehlt gänzlich. Wie auch, haben es sich einige

    in der Wohlfühloase so richtig bequem gemacht.

    Diese Situation zieht sich jetzt schon länger, und ist keine

    Momentaufnahme.

    Mit dem Abstieg werden wir nichts zu tun haben, jedoch

    werden wir die TSG ebensowenig auf dem angepeilten

    Ziel "internationale Plätze" finden.

    8-14 bei weiterem Zuschauerschwund wird das Ergebnis

    der aktuellen Misswirtschaft sein.

    • Official Post

    wer spuckt hier wen an -

    ist doch totaler Quatsch was du sagst

    ... ist es das?!

    Nehmen wir die beiden Spiele gegen Schalke aus der Betrachtung, was hat

    die Mannschaft den groß geleistet?

    Was müssen die Fans aktuell investieren um Woche für Woche das Team zu

    unterstützten?!

    Wolfsburg investiert weniger... - und gewinnt!

    Von Frankfurt werden wir überrolt.

    Köln hat kurz vorher ein Spiel, auch hier sind wir zu behäbig.

    Gegen Tante Hertha reicht es mit Mühe zu einem Punkt.

    ... soll ich weitermachen?!


    Edit: die von mir verwendete Wortwahl geht so nicht und

    wurde von mir entsprechend entfernt. Inhaltlich bleibe

    ich jedoch bei meiner Ansicht.

    • Official Post

    Oliver Baumann: „Wir müssen uns zügig weiterentwickeln. Wir tun uns zu schwer, Tore zu erzielen und bekommen zu einfach Gegentreffer. Wir haben den richtigen Weg eingeschlagen und viele Sachen in dieser Saison unter André Breitenreiter verbessert, aber wir müssen die nächsten Schritte machen, noch klarer werden und unsere Dominanz besser ummünzen. Die Pause kommt uns gelegen, wir werden uns danach die Punkte wiederholen aus den Spielen, in denen wir eigentlich besser waren als der Gegner. Wir müssen weiter hart arbeiten, hart mit uns sein, dann werden wir sehr stark aus dieser Phase rauskommen.“

    Christoph Baumgartner: „Ich glaube, dass wir heute zwischen den Strafräumen ein gutes Spiel gezeigt haben. Aber Spiele werden in der Box entschieden – und da war Wolfsburg besser. Sie haben mit wenigen Chancen zwei Tore erzielt. Wir hatten viele gute Aktionen, die wir nicht zum Abschluss gebracht haben. In Sachen Einsatz kann man uns nichts vorwerfen, wir waren sehr griffig, haben aber eben die daraus resultierenden Chancen nicht genutzt. Wir wollten unbedingt gewinnen, um mit einem positiven Gefühl in die Pause zu gehen und den Negativlauf beenden. Das ist uns nicht gelungen und das ist extrem bitter. Uns fehlt aktuell auch ein Tick das Spielglück, mal knappes Abseits oder ein Elfmeter für uns. Wir nehmen in die Pause mit, dass wir sehr viel Arbeit vor uns haben. Wir haben vor allem zu Saisonbeginn gezeigt, dass wir eine sehr gute Mannschaft sind und welches Potenzial in uns steckt. Aber wenn man nur einen Tick weniger macht oder zu ineffizient ist, gewinnt man die Spiele auf dem Niveau nicht. Darum ist es wichtig, dass wir die Köpfe mal etwas freibekommen und dann werden wir richtig gut reinstarten.“

    Ozan Kabak: „Das war ein unglückliches Ergebnis, wir haben gut angefangen. Dann haben wir ein einfaches Gegentor bekommen. Auch in die zweite Hälfte sind wir gut reingekommen, haben uns dann aber einen blöden Konter gefangen. Wir haben dann alles versucht, um das Spiel zu drehen, aber Wolfsburg hat es uns schwer gemacht und wir haben es nicht geschafft. Das ist ärgerlich, wir hätten gewinnen müssen. Beim Eigentor ging alles so schnell, ich konnte mein Bein nicht mehr wegziehen. Insgesamt haben wir dennoch deutlich besser gespielt, als zuletzt in Frankfurt. Wir haben uns viele Chancen herausgespielt, aber das bringt uns nichts, wenn wir am Ende verlieren. Auch wenn es unglücklich war.“

    André Breitenreiter: „Wir haben ein Spiel gesehen, bei dem meine Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt hat. Wir haben hochgepresst und waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Ein Team hat einen Lauf und das andere nicht. Das hat man heute gesehen. Wolfsburg war eiskalt und wir haben die Effizienz vermissen lassen. Einen anderen Vorwurf kann ich meiner Mannschaft nicht machen.“

    Niko Kovac (Trainer VfL Wolfsburg): „Wir sind sehr froh und glücklich, dass wir die Woche mit einem Sieg beenden konnten. Es war heute ein glücklicher Sieg. Hoffenheim hat es uns sehr schwer gemacht. Ich muss meine Mannschaft dennoch für den Willen loben. So nehmen wir den Sieg mit.“

  • André Breitenreiter: „Wir haben ein Spiel gesehen, bei dem meine Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt hat. Wir haben hochgepresst und waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Ein Team hat einen Lauf und das andere nicht. Das hat man heute gesehen. Wolfsburg war eiskalt und wir haben die Effizienz vermissen lassen. Einen anderen Vorwurf kann ich meiner Mannschaft nicht machen.“

    Ich kann ob dieser Aussage von AB nur noch den Kopf schütten. Ich weis gerade nicht was der Trainer eigentlich unter Pressing versteht. Er sollte sich das Spiel gegen Leizig unbedingt nochmals anschauen. Da bekommt er dann eine Lehrstunde was das eigentliche TSG-Gen ausmacht. Aber nicht von der TSG sondern von RB. Die beherrschten das Pressing da so was von souverän. Da merkt man jetzt noch die Handschrift von Rangnick.


    Jetzt hat er ja knappe 8 - 10 Wochen bis zum nächsten Spiel Zeit um das mal der kompletten Mannschafft (auser Kramaric der ja bei WM ist) beizubringen. wenn er ist nicht/versrteht kann sollte er mal bei Marcel Rapp nachfragen wie das geht. Die jungen Trainer haben das nach der Schreuder-Entlassung perfekt zelebrieren lassen. Und das Beste daran war/ist: Die Mannschaft hatte ihren Spas an dieser Art Fussball und vor allem auch viel Erfolg.

    Ich bin Pälzer Gott sei Dank

    weil wär ich aus em anre Land und müsst ich aus kläne Gläser trinke

    ich glab des ded mer ganz schäää stinke

  • Hä, seit wann pressen Frauen „hoch“.


    Sorry für den unqualifizierten Beitrag. Aber mir stecken die letzten Spiele noch immer in den Knochen bzw. im Gemüt.

    Ich glaub, ich schau mir heute Abend noch mal das Pokalspiel gegen Schalke an.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!