[22] TSG Hoffenheim - 1.FC Union Berlin 0:1 (0:0)

    • Official Post

    Heimsieg gegen Eisern Union? 13

    1. Ja - Wunder gibt es immer wieder... (4) 31%
    2. Na, wenigstens ein Punkt. (2) 15%
    3. Kevin Vogt - zum Abschied ein 3er... (7) 54%

    Samstag, 17.02.'24

    Anpfiff 15:30h


    10 Punkte in 10 Heimspielen - Festung PreZero. :sekt:


    Gegen den 18. nicht gewonnen,

    gegen den 17. nicht gewonnen,

    gegen den 16. nicht gewonnen,

    jetzt kommt der 15. ... ;O


    Gegen wen wollen diese :censored: überhaupt gewinnen.


    Wir für unseren Teil haben Samstag besseres zu tun,

    als diesen Stümpern in Blau weiterhin im Stadion

    zuzusehen. Nach Auswärtsspielen gönnen wir uns nun

    auch für Heimspiele eine Auszeit. Diese Mannschaft

    hat unseren Support nicht verdient.

  • 18 Tsd. Zuschauer werden erwartet und das war zu erwarten nach den vielen vielen "schlechten" und laschen Auftritten, vor Allem zu Hause. Der Trainer ist laut "seinen" Aussagen auch weiterhin in der Lage mit der Mannschaft aktiv zu arbeiten. ?( Auf die Reporter Frage ob er noch der richtige Trainer ist kam von ihm: "ich weiß, dass ich noch der Richtige bin".


    Ich weiß das inzwischen nicht mehr!

    • Official Post

    Matarazzo: „Man braucht Raum, Entscheidungen zu treffen“

    Am Samstag (15:30 Uhr/Liveticker auf tsg-hoffenheim.de) empfängt die TSG Hoffenheim den 1. FC Union Berlin. Vor dem Duell hat sich Pellegrino Matarazzo zum Gegner, über die aktuelle Situation und Andrej Kramarić geäußert.

    Pellegrino Matarazzo über…

    … den 1. FC Union Berlin: „Sie hatten keinen guten Saisonstart, haben sich unter ihrem neuen Trainer aber stabilisiert. Union verteidigt mit Leidenschaft und Geschlossenheit, in der Offensive setzen sie auf ihr Umschaltspiel und ihre Standardstärke. Es ist nicht einfach, gegen Union ein Tor aus dem Spiel zu schießen. Nur Bayern München hat es in den vergangenen Wochen geschafft, ein Tor aus dem Spiel zu erzielen, alle anderen Treffer waren aus Kontern oder Standards.“

    … seine Zuversicht auf einen Sieg: „Wir werden verteidigen und die Haltung auf den Platz bringen, die wir schon gegen Köln gezeigt haben. Wir werden im Offensivspiel variabler sein und wieder eine höhere Effizienz an den Tag legen. Deswegen gewinnen wir.“

    … die angeblich defensive Spielweise: „Mir ist in jedem Spiel wichtig, defensiv gut zu stehen. Wir haben in der Vergangenheit zu viele Gegentore kassiert. Man kann während eines Spiels immer mehr Risiko eingehen. Wenn wir gegen Köln die Chancen nutzen und 2:0 gewinnen, spricht jeder von einer reifen Leistung.“

    … den Druck vor dem Spiel: „Ich spüre in jedem Spiel Druck, mir ist auch unsere Situation bewusst. Es ist aber nicht gewinnbringend, den Druck im Tagesgeschäft zu fühlen. Man braucht weiterhin einen Raum, Entscheidungen zu treffen. Sonst ist man nicht handlungsfähig. Es geht um eine optimale Balance zwischen An- und Entspannung. Ich spüre eine enge Bindung zu meinen Spielern.“

    … Andrej Kramarić: „Ich habe in der vergangenen Woche mit ihm gesprochen, dass er nicht in der Startelf stehen würde. Er war darüber natürlich nicht glücklich, denn er ist ein Vollprofi, der immer auf dem Platz stehen will. Dann kam er rein und macht das Tor. Jeder Spieler, der reinkommt, soll mir beweisen, dass er es verdient gehabt hätte, zu starten. Er trainiert auch in dieser Woche richtig gut.“

    … Pavel Kadeřábek: „Pavel ist ein außergewöhnlicher Mensch mit einer außergewöhnlichen Einstellung zum Spiel. Er geht so weit, bis es nicht mehr geht. Gleichzeitig ist er in der Lage, vieles einzuordnen und eine positive Sicht auf alles zu haben. Er ist ein sehr wertvoller Spieler für uns im Kader und im Spiel.“

    … David Jurásek: „David hat es ordentlich gemacht in seinen ersten Minuten für uns. Er hat etwas gebraucht, um anzukommen. Er ist ein Spieler, der extrem marschieren kann, zudem versteht er das Spiel. Ich bin froh, dass er hier ist.“

    Die Personalsituation:

    Weiterhin fehlen werden die Langzeitverletzten Marco John und Mergim Berisha. John Anthony Brooks kehrt nach seiner Gelbsperre zurück. Dennis Geiger hat weitere Minuten in der U23 gesammelt und könnte in den Kader rücken. Marius Bülter fällt weiterhin mit einem Infekt aus und ist noch fraglich, hinter Florian Grillitsch steht aufgrund von Knieproblemen ebenfalls noch ein Fragezeichen.

    Die Form des Gegners:

    Der 1. FC Union Berlin gewann von sechs Spielen im neuen Kalenderjahr zwei, dazu gab es zwei Remis und zwei Niederlagen. In der vergangenen Woche gewannen die Köpenicker 1:0 gegen den VfL Wolfsburg.

    Die bisherigen Duelle:

    Die Bilanz spricht knapp für die TSG: In neun Spielen siegte Hoffenheim viermal, Union gewann drei Partien. Die vergangenen beiden Spiele (2:0, 4:2) entschied die TSG für sich.

    • Official Post

    Autsch : Krama hat gut trainiert ..


    Und es ist nicht einfach, ein Tor aus dem Spiel zu schiessen, nur Standards oder Konter..

    Auweia, da sind wir ja führend darin 🤣


    Ach ja, und ich musste nochmal nachschauen, ob wir zuhause spielen. Denn PM sagt: Wir werden verteidigen …und Haltung auf den Platz bringen .


    Und der neue hat ja schon ein paar Minuten gespielt und es ordentlich gemacht ;c war da was ? Weil er sagt, Jurasek könne extrem marschieren ..

    Und ja, er versteht das Spiel .. puh, da bin ich aber froh drüber 🙏🤗

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!